Unterrichts-Ausstattung muss zeitgemäß bleiben

Arbeitsgemeinschaften

Die SPD-Senioren besichtigten auch die Schul-Werkstätten, wo Studiendirektor Alexander Wald (rechts) informierte

SPD-Senioren besuchten Berufsschule I – Hoher Schulstandard beeindruckte

Einen Blick auf das berufliche Unterrichts-Angebot erhielten die SPD-Senioren, die unter Führung von Rolf Haucke die Berufsschule Landshut I besuchten. Dort wurden die Sozialdemokraten aus der Stadt und dem Landkreis Landshut von Oberstudiendirektor Reinhold Ostermaier und Studiendirektor Alexander Wald empfangen. Gerade die Senioren erkannten, wie sich die Arbeitswelt und damit auch der berufliche Unterricht seit ihrer schon lange zurückliegenden Lehrzeit verändert haben.

Den Kontakt zur Berufsschule hatten Reinhard Wendrich, einst selbst Pädagoge an dieser Schule, und die Verbandsrätin Maria Haucke hergestellt, berichtete zunächst Rolf Haucke. Nach seinen Worten will die SPD-Arge „60 plus“ auch dazu beitragen, dass wissbegierige Senioren auch immer wieder Hintergrund-Informationen bekommen. Und dazu wollen sie, wie bei dieser Schule, auch wissen, wo ihre Enkel beschult werden.

Die baugeschichtliche Entwicklung dieser Berufsschule, die von einem Zweckverband der Stadt und des Landkreises Landshut betrieben wird, erläuterte deren Leiter Reinhold Ostermaier. Dabei unterstrich er, dass die „blühende Landshuter Region“ nun, nach Abschluss der Bauarbeiten, eine auf einem hohen Niveau ausgestattete Berufsschule habe. Diese helfe mit, einen gut ausgebildeten Fachkräfte-Nachwuchs zu erreichen.

Die einleitenden Worte des Schulleiters ergänzte dann Studiendirektor Alexander Wald bei dem zweistündigen Rundgang durch die Schule. An die 3500 Heranwachsende werden derzeit an der Berufsschule, der Berufsoberschule und der Fachschule für Informatik unterrichtet. „Wir stehen hierbei auch im Wettbewerb mit weiteren Schulen“, betonte der Pädagoge. Nach seinen Angaben unterrichten an der Schule etwa 150 voll- und teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte.

Aus der Sicht einer Verbandsrätin schilderte Stadträtin Maria Haucke die Herausforderungen, die Stadt, Landkreis, Planer und Handwerker beim Bau auf dem innerstädtischen Grundstück zu bewältigen hatten. Für die Erweiterung, Sanierung und  Modernisierung dieser Schule wurden rund 90 Millionen Euro ausgegeben. Baubeginn sei 2011 gewesen.

Bei dem Rundgang durch die Schule konnten sich die SPD-Senioren von deren zeitgemäßer Ausstattung überzeugen. Trotzdem erinnerte Alexander Wald daran, dass auch künftig immer wieder in diese Ausstattung investiert werden muss, um den hohen Standard zu halten. Derzeit sei die Digitalisierung zu bewältigen. Dabei müsse berücksichtigt werden, dass die Betriebe, aus denen die Schüler kommen, auch ein unterschiedliches Niveau haben. Auch die Lehrkräfte müssen sich wiederkehrend fortbilden, um in ihrem Wissen mit der gewerblichen Wirtschaft mithalten zu können.

 

Homepage SPD Landkreis Landshut

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001225426 -

Schaukasten Ergoldsbach

 


07.03.2020: SPD Abschlussveranstaltung mit Christian Ude , 18.30 Uhr, Gasthof Dallmaier.


20.01.2020: SPD OV Auftaktveranstaltung für Gemeindewahlen , 19.00 Uhr, Gasthof Dallmaier.


27.12.2019: SPD Winterwanderung, 18.00 Uhr Treffpunkt beim Rathaus Ergoldsbach. Anschliessend Essen im Sportheim Neufahrn zusammen mit den Nachbarvereinen Rottenburg, Hohenthann und Neufahrn. 


07.12.2019: SPD OV Ergoldsbach Wahlthemenveranstaltung 9.30 -13.00 Uhr, Schloss Neufahrn. 


 

Suchen

 

Besucherzähler

Besucher:1225427
Heute:16
Online:1
 

Aktuelle-Artikel

 

Nachrichten von WebSozi News

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

Ein Service von info.websozis.de